Normen zu Umweltmanagement (UM) – alles rund um ISO 14001

Mit einem Umweltmanagementsystem kann eine Organisation durch den Schutz der Umwelt und die Verbesserung ihrer Umweltleistung einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten. Gleichzeitig kann sie durch intelligentere Berücksichtigung der auf sie wirkenden Umweltzustände und durch Kommunikation ihrer Aktivitäten ökonomische Vorteile erzielen.
DIN EN ISO 14001 formuliert die Anforderung an ein Umweltmanagementsystem. Darum gruppieren sich zahlreiche weitere Normen in der ISO 14000er-Serie, z. B.

  • zur Umweltkennzeichnung und -deklaration
  • zur Umweltbewertung
  • zur Ökobilanz und zum CO2- und Wasser-Fußabdruck
  • zu Treibhausgasen
  • zur umweltverträglichen Produktgestaltung.

DIN SPEC 36601 verdeutlicht den Aufbau der „High Level Structure“, der heute die meisten Managementsystemnormen folgen.

Die Praxishilfen von Dr. Grit Reimann und Dr. Ortrun Janson-Mundel erläutern die erfolgreiche Umsetzung der Anforderungen der DIN EN ISO 14001 in Unternehmen. Sie liefern zahlreiche Beispiele zur Orientierung und Vorlagen zur Adaption und Anwendung.

Die Normensammlung liefert Ihnen ein umfängliches Rüstzeug rund um Ihr Umweltmanagementsystem inklusive Grundlagen für die Zertifizierung und für Audits.

Alle Dokumente sind branchenübergreifend und unabhängig von der Größe der Organisation anwendbar. Sie wurden überwiegend im DIN-Normenausschuss Grundlagen des Umweltschutzes (NAGUS) von Experten erarbeitet.

Welche Normen und Dokumente Bestandteil dieser Normensammlung zum Umweltmanagement ist, finden Sie in dieser Übersicht als PDF oder auf der Seite Normen.


Preise und Registrierung Managementnormen online